Historisches Spielzeugmuseum Freinsheim

Ihr Anblick hat viele Kinderherzen höher schlagen lassen: Spielzeug aus längst vergangener Zeit zu sehen im Historischen Spielzeugmuseum in Freinsheim an der Deutschen Weinstraße

Das "Bing Museum" in Freinsheim an der Deutschen Weinstraße: Eine Unternehmensgründung von 1866 die sich bis zum 1. Weltkrieg 1914 zu einer der größten Spielzeugfabriken der Welt entwickeln würde, hat natürlich sofort mein Interesse geweckt. Die Pfalz ist nicht gerade arm an Sehenswürdigkeiten, umso schöner, auch mal eher zufällig ein kleines Privatmuseum zu entdecken, dass sich dem längst Geschichte gewordenen Spielzeughersteller, den Gebrüdern Bing aus Nürnberg widmet! Die einzigartige Sammlung umfasst neben mechanischem Spielzeug,  Blechspielzeug, Modelleisenbahnen und zu meiner ganz eigenen Freude auch einige Figurenmodelle, die von Bing vertrieben wurden. Hier sollen nur ein paar kurze Eindrücke gezeigt werden. Überzeugen Sie sich bei einem persönlichen Besuch von dieser einmaligen Sammlung. Herr Uwe Groll, der die Sammlung über viele Jahre zusammengetragen hat, wartet mit vielen interessanten Informationen zum Thema "Bing Spielzeug" auf. Die große Blechanlage kann per Münzeinfwurf in Betrieb gesetzt werden, zeitgerecht steht ein Multimedia Display mit Informationen bereit. Mich haben natürlich die Figuren fasziniert, die alten Blechfiguren sind selten zu sehen und wurden nach der Kaiserzeit fast gar nicht mehr hergestellt. Die Lineol Vitrine beinhaltet auch einige der großen 9 cm Figuren aus der Zeit des 1. Weltkrieges.

Kurzer Rundgang durch das Historische Museum Freinsheim

Historisches Spielzeugmuseum Freinsheim (Pfalz)

An der Bach 9

67251 Freinsheim (Nähe Bad-Dürkheim/Weinstraße)

Telefon: 06353-916557

www.spielzeugmuseum-freinsheim.de

info@spielzeugmuseum-freinsheim.de

Öffnungszeiten März bis Ende Oktober täglich von 14:00 - 18:00 Uhr, Führungen und Gruppen gerne nach Vereinbarung. Gruppenangebote mit Führung und Verzehr ***alle Angaben ohne Gewähr***