Kelten Mini-Forma 75 mm Serie

Originalzeichnungen für den Mini-Forma Katalog der Keltenserie

Die Kelten von Mini-Forma sind anhand ihrer Waffen und ihrer Kriegsbekleidung zeitlich zwischen 500 und 400 vor Christus anzusiedeln. Sie passen also genau in die Zeit, in der viele keltische Stämme sich auf Wanderschaft begaben. Vom Gebiet des heutigen Frankreiches aus zogen viele Stämme und Keltengruppen ins nördliche Europa. Der Streitwagen wurde wahrscheinlich von den Etruskern übernommen, mit denen die Kelten regen Handel trieben. Ab 400 v. Chr. häuften sich kriegerische Handlungen, es kam zu immer mehr Kriegszügen u. a. nach Italien, das immer wieder ausgeraubt und geplündert wurde. Andere Keltengruppen überquerten die Donau und fielen im Balkan ein. Die Kriegszüge gingen bis nach Griechenland und Kleinasien. Im Mini-Forma Katalog sind insgesamt zehn verschiedene keltische Krieger abgebildet, wobei der Lenker des Streitwagens zwar die Original Serienfigur ist, aber der Germanenserie entnommen wurde. Kelten und Germanen haben einige Gemeinsamkeiten wie bspw. ähnliche Haartrachten geteilt (da Kelten und Germanen teilweise "Tür an Tür" wohnten). Beide Gruppen trugen eigentlich Stammesbezeichnungen, - die Bezeichnungen "Kelten" und "Germanen" wurden von ihren Handelspartnern und Kriegsgegnern verwendet. Die Figurenkataloge werden in Zukunft mit den Originalnummern aus dem letzten schwarz-weiß Katalog von Mini-Forma abgebildet. ©figurenmuseum 2012

Die Zeichnungen und Foto`s aus dem Katalog mit Seriennummer

Katalogseite mit Bestellnummern Mini-Forma Kelten 75 mm Serie
Katalogseite keltische Biga Mini-Forma 75 mm Serie