Napoleonische Figuren 7 cm von Hausser Elastolin

Die Napoleonische Serie von Hausser von Asko Schröder

 

Zum ersten Mal in den Preislisten von 1934 vermerkt, hat sich diese kleine aber überaus feine 7 cm-Reihe weitgehend unbeachtet durchgemogelt. Weder Umfang der Serie noch ihr Entstehungsanlass sind abschließend geklärt und so muss der Sammler mit Spekulationen Vorlieb nehmen. Eines ist sicher, die überaus attraktiv modellierten Marschierer gehören nicht zu den Kürassieren des 7 cm-Maßstabes, da diese der blauroten Franzosen-Serie zuzuordnen sind, zu der übrigens auch die bunten Zuaven und Turkos gezählt werden müssen.

Umso erstaunlicher, dass Hausser diese aufwändig mit Zinngewehren ausgestatteten und filigran gestalteten Figuren überhaupt auf den Markt brachte. Da zahlreiche Figuren-Sockel  ab 1934 den modellierten Aufdruck „Importé d’Allemagne“ aufweisen (was in etwa dem bekannten „Made in Germany“ entspricht“), muss man davon ausgehen, dass der frankophone Markt für Hausser durchaus von Bedeutung war. Zahlreiche besondere Modelle, vom Alpenjäger zu Motorradfahrern, bezeugen, dass man sich bei Hausser mit den französischen Figurenserien ganz besonders viel Mühe gab.

 

Wenn man bedenkt, wie lieblos mitunter die frühen horizontblauen 7 cm Figuren bemalt sind, kann es hierfür nur den Grund geben, dass man bei Hausser ab 1934 verstärkt auf den französischen Markt setzte, nachdem die Elastolin-Figuren schon in Belgien nicht mehr aus den Standardsortimenten der Spielzeugläden wegzudenken waren.

Die offenbar geringe Auflage der Napoleonischen Reihe könnte also als Indiz dafür gewertet werden, dass diese Serie mehr als dekoratives Schmankerl, als Hingucker und Werbegag gedacht war, denn als reines Spielzeug für die Schlachtfelder der lieben Kleinen.

Auch wenn die genaue Zahl der Varianten in Ermangelung aufschlussreichen Katalogmaterials oder detaillierter Preislisten nicht genau geklärt werden kann, sind bislang immerhin 5 verschiedene Figuren bekannt:

·Infanterist der Alten Garde – Grenadier zu Fuß (Grenadier à pied - Vieille Garde),

·Garde-Pionier (Sappeur de la Garde)

·Spanischer Grenadier (Regiment Joseph-Napoléon)

·Leichte Infanterie (Tirailleur)

·Ungeklärt: vielleicht Neapolitanischer Pionier (Sappeure waren meistens mit Bärenfellmützen ausgestattet)

 

Die Preise aller Figuren dieser Serie bewegen sich – je nach Zustand – zwischen 100 und 250 Euro pro Stück. Die grün-weißen Figuren sind – auch aufgrund der empfindlicheren Farbe – weitaus seltener zu finden als Altgardist und Tirailleur. Zinngewehre und Helmzier sind besonders anfällig, sind oft abgebrochen oder weisen zumindest starken Farbverlust auf. Figuren in wirklich gutem Zustand sind entsprechend selten und erreichen problemlos die 250 Euro.

 

Infanterist der Alten Garde – Grenadiere zu Fuß - Grenadiers à pied - Vieille Garde, ein Garde-Sappeur - Sappeur de la Garde, wohl ein spanischer Grenadier - Regiment Joseph-Napoléon oder napoleonischer Neapolitaner Hausser Elastolin