Die Renaissance

"Auf nach Italien" Ritter- und Landsknechtszug von Hannes Breitbach 70 mm Elastolin Umbauten

Umbauten und Unikate: Die Elastolin-Gutenbergpresse von Hannes Breitbach:

Für das Gutenberg-Museum Mainz stellte Hausser nach dem Original-Vorbild der Gutenbergpresse, diese als Miniatur in einem dunkelbraunen Kunststoff her.

Um 1400 wurde Johannes Gensfleisch von Sorgenloch genannt Gutenberg in Mainz geboren. Gutenberg ist der Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Metalllettern und der Druckerpresse. Die Gutenberg-Bibel, sein Hauptwerk, entstand zwischen 1452 und 1454 mit einer Auflagenhöhe von ca. 180 Exemplaren.

In seiner Druckerwerkstatt wurde diese mit Hilfe des Angestellten Peter Schöffler, des Geldgebers Johannes Fust und etwa 20 weiteren Mitarbeitern gedruckt.

Am 3. Februar 1468 ist Gutenberg in Mainz gestorben. Am 23. Juni 1901 wurde das Gutenberg-Museum in Mainz eröffnet. Für das Gutenberg-Jahr 1968 wurde die Elastolin-Gutenbergpresse von Hausser hergestellt. Nach eigenen Ideen hat Hannes (Hansjörg) Breitbach, die Gutenbergpresse von Hausser mit handgefertigten Figuren-Unikaten in der 7cm Größe gestaltet.

Auf der Vignette sehen wir Gutenberg an seiner Druckerpresse, sein Geldgeber Johannes Fust und einen wohlhabenden Kaufmann in der typischen Kleidung aus der Epoche der Renaissance.  (Privatsammlung)